Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich:
Die Allgemeine Geschäftsbedingung gelten für alle Kurs- und Veranstaltungsorte innerhalb der Bundesrepublik Deutschland

§ 2 Vertragsschluss und – dauer:
Mit Unterzeichnung der Teilnahmevereinbarung kommt es zum Vertragsschluss zwischen der Trainerin und dem Kursteilnehmer. Der Vertrag endet sobald der letzte Kurstermin stattgefunden hat. Der Kursteilnehmer verpflichtet sich zur vollständigen Zahlung der Kursgebühr und ist im Gegenzug zum Besuch des gebuchten Kurses berechtigt.

§ 3 Zahlungsbedingungen:
Durch den Vertragsabschluss verpflichtet sich der Kursteilnehmer zur Bezahlung der vollen Kursgebühr. Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden (z.B. durch Erkrankung) oder Abbruch des gebuchten Kurses entbinden den Kursteilnehmer nicht von der Zahlung der gesamten Kursgebühr. Die Kursgebühr ist rechtzeitig vor Beginn des Kurses vollständig an die im Vertrag genannte Bankverbindung zu überweisen. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf den Eingang des Geldes an.
Bei Zahlungsverzug darf die Trainerin für jede schriftliche Mahnung pauschale Mahnkosten in Höhe von EUR 5,00 berechnen. Weiterhin sind vom Kursteilnehmer für den Fall des Verzuges Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zusätzlich zu den Kursgebühren und Mahngebühren zu bezahlen. Die Auszahlung von Gutscheinen ist ausgeschlossenen.

§ 3 Preis:
Die aktuelle Kursgebühr ist in der Teilnahmevereinbarung aufgeführt.

§ 4 Gültigkeit:
Die 10er Karten haben eine Gültigkeit von 12 Wochen, die 8er Karten eine Gültigkeit von 10 Wochen ab in der Anmeldung festgelegter Trainingsbeginn. Das Schnupperabo hat eine Gültigkeit von 5 Wochen ebenfalls ab in er Anmeldung festgelegter Trainingsbeginn.

§ 5 Versäumte Stunden, Krankheitsfall, Teilnahmebedingungen:
Sollte der Kursteilnehmer Stunden versäumen, können diese nur nach Absprache und mit Zustimmung des Trainers nachgeholt werden. Ein Anspruch des Kursteilnehmers hierauf besteht jedoch nicht. Sofern der Kursteilnehmer krankheitsbedingt dauerhaft, d.h. für die restliche Kursdauer nicht teilnehmen kann, werden die versäumten Stunden nach Vorlage eines ärztlichen Attestes gutgeschrieben bzw. können nachgeholt werden.
Eine Rückzahlung gezahlter Kursgebühren erfolgt in keinem Fall.
Falls zwingende Gründe ( z.B. zu geringer Teilnehmerzahl, Erkrankung des Trainers, höhere Gewalt usw.) vorliegen, können Kurse nachgeholt, zusammengelegt, abgebrochen oder in andere Kursräume verlegt werden. Der Vertrag ist nicht an einen bestimmten Trainer gebunden, sondern nur an einen bestimmten Kurs.

§ 6 Kündigung / Vertragsende:
Der Vertrag endet automatisch sobald der letzte Kurstermin stattgefunden hat.

§ 7 Haftung:
Der gesamte Aufenthalt in den Räumen des im Vertrag genannten Kursortes geschieht auf eigene Gefahr. Für Personen- oder Sachschäden, die nicht von der Trainerin verursacht werden, ist jede Haftung, die auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt ist, ausgeschlossen. Für die Garderobe des Kursteilnehmers bzw. deren anderweitige (Wert)-Gegenstände etc. wird keine Haftung übernommen.

§ 8 Einbeziehung dieser Geschäftsbedingung:
Mit Betreten der Räume des Kursortes sowie mit Unterzeichnung eines Anmeldeformulars in schriftlicher Form, werden diese Geschäftsbedingung ausdrücklich zur Kenntnis genommen, bindend anerkannt und vollständig akzeptiert.

§ 9 Gerichtsstand und Erfüllungsort:
Erfüllungsort und für den kaufmännischen Verkehr vereinbarter Gerichtsstand ist das zuständige Gericht am Wohnsitz der Trainerin.

§10 Salvatorische Klausel:
Diese Bedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bedingungen der „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ in ihren übrigen Teilen verbindlich bestehen. Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Das Schriftformerfordernis kann nur schriftlich aufgehoben werden.

Stand: Juli 2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen Personal-Training

§  1 Geltungsbereich:
Die Allgemeine Geschäftsbedingung gelten für alle Kurs- und Veranstaltungsorte innerhalb der Bundesrepublik
Deutschland

§ 2 Vertragsschluss und – dauer:
Mit Unterzeichnung der Teilnahmevereinbarung kommt es zum Vertragsschluss zwischen der Trainerin und dem
Teilnehmer. Der Vertrag endet sobald der letzte Termin stattgefunden hat. Der Teilnehmer verpflichtet sich zur
vollständigen Zahlung der Honorars und ist im Gegenzug zum Besuch einer Personal Trainerstunde von 60 Miinuten
berechtigt.

§ 3 Zahlungsbedingungen:
Durch den Vertragsabschluss verpflichtet sich der Kursteilnehmer zur Bezahlung des vollständigen Honorars.
Nichtinanspruchnahme von Unterrichtsstunden/Terminen (z.B. durch Erkrankung) bitte mindestens 24 Stunden vorher
absagen. Ansonsten wird das volle Honorar in Rechnung gestellt.
Bei Zahlungsverzug darf die Trainerin für jede schriftliche Mahnung pauschale Mahnkosten in Höhe von EUR 5,00
berechnen. Weiterhin sind vom Teilnehmer für den Fall des Verzuges Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem
jeweiligen Basiszinssatz zusätzlich zu den Kursgebühren und Mahngebühren zu bezahlen. Die Auszahlung von
Gutscheinen ist ausgeschlossenen.

§ 3 Preis:
Das Honorar ist in der Teilnahmevereinbarung aufgeführt.

§ 4 Versäumte Stunden, Krankheitsfall, Teilnahmebedingungen:
Sollte der Kursteilnehmer Stunden versäumen, können diese nur nach Absprache und mit Zustimmung des Trainers
nachgeholt werden. Ein Anspruch des Kursteilnehmers hierauf besteht jedoch nicht. Sofern der Kursteilnehmer
krankheitsbedingt dauerhaft, d.h. für die restliche Kursdauer nicht teilnehmen kann, werden die versäumten Stunden
nach Vorlage eines ärztlichen Attestes gutgeschrieben bzw. können nachgeholt werden.
Eine Rückzahlung gezahlter Kursgebühren erfolgt in keinem Fall.
Falls zwingende Gründe ( z.B. zu geringer Teilnehmerzahl, Erkrankung des Trainers, höhere Gewalt usw.) vorliegen,
können Kurse nachgeholt, zusammengelegt, abgebrochen oder in andere Kursräume verlegt werden. Der Vertrag ist
nicht an einen bestimmten Trainer gebunden, sondern nur an einen bestimmten Kurs.

§ 6 Kündigung / Vertragsende:
Der Vertrag endet automatisch sobald die letzte Personal- Trainerstunde stattgefunden hat.

§ 7 Haftung:
Der gesamte Aufenthalt in den Räumen des Unterrichtsortes geschieht auf eigene Gefahr. Für Personen- oder
Sachschäden, die nicht von der Trainerin verursacht werden, ist jede Haftung, die auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit
beschränkt ist, ausgeschlossen. Für die Garderobe des Kursteilnehmers bzw. deren anderweitige (Wert)-Gegenstände
etc. wird keine Haftung übernommen.

§ 8 Einbeziehung dieser Geschäftsbedingung:
Mit Betreten des Unterrichtsraumes sowie mit Unterzeichnung eines Anmeldeformulars in schriftlicher Form, werden
diese Geschäftsbedingung ausdrücklich zur Kenntnis genommen, bindend anerkannt und vollständig akzeptiert.

§ 9 Gerichtsstand und Erfüllungsort:
Erfüllungsort und für den kaufmännischen Verkehr vereinbarter Gerichtsstand ist das zuständige Gericht am Wohnsitz
der Trainerin.

§10 Salvatorische Klausel:
Diese Bedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bedingungen der „Allgemeine
Geschäftsbedingungen“ in ihren übrigen Teilen verbindlich bestehen. Änderungen oder Ergänzungen dieser
Bedingungen bedürfen der Schriftform. Das Schriftformerfordernis kann nur schriftlich aufgehoben werden.
Stand: Juli 2018